Biogasanlagen für Molkereibetriebe

Biogasanlagen für Molkereibetriebe

Molke ist ein Abfallprodukt in Molkereien. Gleichzeitig ist Molke auch ein Rohstoff für die Biogaserzeugung in Biogasanlagen.

thumbnail-image-102300

Biogas vs. getrocknete Molke

Molke als Milchproduktionsabfall wird auf eine der folgenden Arten entsorgt: Ableitung über Bodenfilter oder Kanalisation, Trocknung von Molke, Biogaserzeugung.

  1. Ableitung über Filtrationsfelder oder Kanalisation

    Diese umweltproblematische Entsorgungsmethode wird von den Unternehmen zugunsten der beiden anderen aufgegeben.

  2. Trocknung von Molke

    Die Technik zur Trocknung ist billiger als die Technik für Biogaserzeugung. Bei der Verdampfung oder Vakuumtrocknung entstehen der Molkerei jedoch zusätzliche Energiekosten. Das Endprodukt – Trockenmolke – ist zwar gefragt, wird aber immer billiger, da inzwischen ganz viele Molkereien mit Trocknern ausgestattet werden.

  3. Biogaserzeugung

    Heutzutage wollen viele Unternehmen umweltfreundlich sein. Durch die Verarbeitung von Molke zu Biogas kann das Unternehmen um bis zu 75-100% die Verwendung von Erdgas oder Heizöl reduzieren. So können die Kosten für Milchproduktion gesenkt werden. Für die Molkeverarbeitung eignet sich bestens die UASB-Technologie (Upflow Anaerobic Sludge Blanket).

Entsorgungsmethoden

Um ein Angebot für eine Biogasanlage zu berechnen, füllen Sie bitte den Fragebogen für Molkereibetriebe aus.

Suchen Sie nach Lösungen für Ihr Unternehmen?

Kontaktformular

Füllen Sie das Formular aus und wir rufen Sie zurück!

* Pflichtfelder