Biogasanlagen für Obst- und Gemüseverarbeitungsbetriebe

Biogasanlagen für Obst- und Gemüseverarbeitungsbetriebe

In der Gemüse- und Obstverarbeitung entsteht immer Abfall: Schalen, Obst- und Gemüsescheiben sowie Pressreste. Alle diese Arten von Abfällen sind als Substrate für Biogasanlagen gut geeignet.

thumbnail-image-39834

Brennstoff für die Kesselanlage

Die Verarbeitung von Abfällen zu Biogas als direkter Ersatz für Erdgas, Heizöl oder Flüssiggas in einem Fabrikkesselhaus senkt die Produktionskosten erheblich. Es ist auch möglich, einen zusätzlichen Generator zur Stromeinspeisung zu installieren. Ohne Generator sind die Kapitalkosten einer Biogasanlage geringer. Ein direkter Ersatz für Erdgas in der Produktion ist daher vorzuziehen.

  1. Saftproduktion

    Es ist besonders sinnvoll, Biogasanlagen für die Saft- und Püree-Produktion in den Tropen zu bauen, wo das ganze Jahr über Gemüse und Obst wachsen und wo der Betrieb der Anlage keine Saisonabhängigkeit aufweist. Bei Saisonbetrieben muss Obst- und Gemüseschnitzel siliert werden, um den Betrieb der Biogasanlage über das ganze Jahr zu gewährleisten.

  2. Kürbisverarbeitung

    In der Kürbisverarbeitung sind die Kürbiskerne das Hauptprodukt. Das Fruchtfleisch wird normalerweise auf dem Feld belassen. Durch die Verarbeitung von Fruchtfleisch kann ein Einkommen erzielt werden, das mit dem Einkommen von Kürbiskernen vergleichbar ist. Somit kann die Rendite von Boden doppelt so hoch sein.

    Bei der Kürbisverarbeitung wird kein Gas verwendet. Daher ist die Möglichkeit der Stromerzeugung vorzuziehen. In solchem Fall muss das Fruchtfleisch siliert werden, um den Betrieb der Biogasanlage über das ganze Jahr zu gewährleisten.

  3. Stärkeproduktion

    In Kartoffel- und Tapiokastärkeproduktion sind Schnitzel oder Pulpe, sowie Schalen die Produktionsabfälle. Solche Produktionen sind ganzjährig in Betrieb und verbrauchen Gas in Kesselhäusern. Biogas kann den Verbrauch fossiler Brennstoffe in solchen Produktionen um bis zu 75-100% ersetzen.

Unternehmen, für die sich eine Biogasanlage eignet

Zorg Biogas hat Erfahrung in der Implementierung einer Biogasanlage für das Werk Rugani Carrots (Südafrika). Die Anlage produziert Karotten für Supermärkte, Karotten- und Kürbisssäfte, Babynahrung aus Karotten und Kürbissen. Abfälle aus der Produktion – Gemüseschnitzel und Schalen – werden zu Biogas verarbeitet, das das Erdgas in der Produktionskette ersetzt.

Die Verarbeitung von Gemüseschnitzel ähnelt der Verarbeitung von Rübenschnitzel. Und solche Projekte hat Zorg Biogas mehrfach realisiert.

Um ein Angebot für eine Biogasanlage zu berechnen, füllen Sie bitte den Fragebogen für Verarbeitung von Obst und Gemüse aus.

Realisierte Objekte

thumbnail-image-39851

Tartlton

Suchen Sie nach Lösungen für Ihr Unternehmen?

Kontaktformular

Füllen Sie das Formular aus und wir rufen Sie zurück!

* Pflichtfelder